SESAM'GR

Förderung der Mehrsprachigkeit und der interkulturellen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen.

Kontakt

Luxemburger Straße 2
B - 4780 Sankt Vith

Website

Ansprechpartner: Erich Hilger

Ziel des Projekts SESAM‘GR ist es, Jugendliche von Anfang an mit Schlüsselkompetenzen für ihr Leben, ihre Weiterentwicklung und Arbeit in einer attraktiven, wettbewerbsfähigen grenzenlosen GR auszustatten.
Integration und vereinfachte Anpassung der Jugendlichen an ein sich immer schneller wandelndes Umfeld sowie ihre Beschäftigungsfähigkeit innerhalb der GR sollen gefördert werden.
Das Projekt besteht aus den folgenden 3 Schwerpunkte :
1) Kontinuierliche Begleitung und Förderung der Mehrsprachigkeit von Vor-bis Sekundarschule durch Initiativen von Bildungsexperten aus dem Bildungsbereich (formal/non-formal)
2) Entwicklung interkultureller Kompetenzen zur Förderung eines Zusammengehörigkeitsgefühls
3) Vorbereitung der Jugendlichen als zukünftige Arbeitnehmer auf die beruflichen Perspektiven in der GR (Berufswahlvorbereitung im Unterricht, Annäherung an und Verbindungen zur Wirtschaft, Besuche/Praktika in Unternehmen…).
Folgendes ist für diese Schwerpunkte notwendig:

• Schaffung von Maßnahmen zur Förderung der Mobilität aller Projektbeteiligten,

• Maßnahmen zur Sensibilisierung in Bezug auf die Notwendigkeit, die Sprache des Nachbarn zu lernen,

• Erarbeitung von mediengestützten, hybriden Lernangebote, die explizit auf die Erwartungen der Jugendlichen eingehen.
Das Projekt wird fortlaufend evaluiert.
Zur Feststellung von Ergebnissen stützt sich das Projekt, an dem Tausende von Schülern teilnehmen, auf die Einrichtung eines Netzwerks und einer Vielzahl pädagogischer Maßnahmen zur Förderung von Initiativen und grenzüberschreitenden Projekten, der Mobilität sowie der Beschäftigungsfähigkeit der Jugendlichen.

Die Partner dieses Projekts planen die Durchführung gemeinsamer Aktionen innerhalb und außerhalb der Schule, sowohl im Bereich der formalen (immer in Verbindung mit den Schulbehörden) als auch der nichtformalen Bildung, zur Förderung von Lerngemeinschaft sowie eines Klimas von Experimentierfreudigkeit, Gemeinschaftsproduktionen und Innovation. Das allgemeine Projektziel ist es, diesen Anforderungen in allen Regionen der GR gerecht zu werden, sowie die berufliche Eingliederung der Jugendlichen zu fördern und sie mit den für ihre Zukunft als Bürgerinnen und Bürger in der GR notwendigen Kompetenzen auszustatten Dieser grenzüberschreitende Ansatz von den Kindertagestätten bis Sekundarschule wird durch die Kooperation der Verantwortlichen aus den Bereichen Bildung, Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft und Beruf in den Partnerregionen möglich. Ziel ist der Aufbau eines aktiven Netzwerks öffentlicher und privater grenzüberschreitender Vereine und gemeinnütziger Einrichtungen einzubeziehen.

  1.  
  • Département Moselle        
  • Deutsch-Luxemburgisches Schengen-Lyzeum     
  • Ministerium für Bildung und Kultur, Saarland      
  • Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz      
  • Landkreis Trier-Saarburg
  • Landkreis Merzig-Wadern   
  • Technische Universität Kaiserslautern      
  • Région Alsace Champagne-Ardenne Lorraine      
  • Eurodistrict Saar Moselle    
  • Departement Meurthe et Moselle  
  • Academie de Nancy-Metz 
  • Reseau canope dt Alsace Champagne Ardenne Lorraine
  • Ministerium für Bildung und Jugend des Luxemburgs
  • Zentrum für Aus-und Weiterbildung des Mittelstandes   
  • PROVINZ LUXEMBURG       
  • Ausbildungsregion - Amt für Berufsbildung und Arbeitsbeschaffung der Provinz Luxemburg
  • RESEAULUX asbl     
  • Promemploi asbl     
  • Administration Générale de l'Enseignement du Ministère de la Communauté Française
  • Provinz Lüttich
01.09.2016
31.08.2019
  • Interreg V-A Großregion 2014-2020
7.280.064,27 €
4.368.038,56 €
76.110,00 €
45.666,00 €
30.444,00 €