LVR-Europa-Projektförderung: Aufruf für Projekte!

Fördermittel ganz einfach beantragen

Sie möchten die Lebenssituation von Personen mit Beeinträchtigung und/oder psychischen Erkrankungen im europäischen Raum verbessern? Sie suchen Kontakt zu Organisationen im europäischen Ausland für diese Zielgruppen? Dann sind Sie hier richtig!

Das Ziel der LVR-Europa-Projektförderung besteht darin, die Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigung und/oder psychischen Erkrankungen im europäischen Ausland zu verbessern und das selbstbestimmte Leben zu fördern. Gleichzeitig sollen Kooperationen und Netzwerke gefördert werden.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) kann Sie unterstützen. Als einer der größten Leistungsträger für Menschen mit Behinderung in Europa hilft er bei der Fördermittelbeantragung bezüglich eines fachlichen Erfahrungsaustausches mit europäischen Partnern.

Wer kann einen Antrag stellen?

Innerhalb der Deutschsprachigen Gemeinschaft gehören zu den möglichen Antragstellern:

  • das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft sowie unmittelbar angegliederte Einrichtungen
  • die Gemeinden in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und deren Einrichtungen
  • sonstige private und selbstständige öffentliche Organisationen
  • Projektträger, z. B. Stiftungen

Wann können die Anträge eingereicht werden?

Anträge können Sie ganzjährig einreichen, jedoch mindestens 3 Monate vor Projektbeginn. Ein Beratungsgespräch vor der Antragstellung ist obligatorisch vorgesehen.

Welche Kosten fallen an?

  • förderfähige Kosten: Sachkosten, v. a. kooperations-/austauschbedingte Übernachtungskosten, Transport- und Übersetzungs-/Verdolmetschungskosten
  • verfügbares LVR-Budget: 25.000 € pro Haushaltsjahr bis inkl. 2023

Bis zu 100 % der förderfähigen Kosten können eingereicht werden. Der Einsatz von Eigen- und Drittmitteln ist allerdings gewünscht.

Die Förderung versteht sich als niederschwellige Anschubfinanzierung zur Intensivierung von Erstkontakten zu Kooperationspartnern, mit denen langfristig (idealerweise in EU-Projekten) zusammengearbeitet werden soll. Typischerweise geht es dabei um die Finanzierung von Anbahnungs- und Ausbaukosten der Kooperation (v. a. Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten) sowie unter anderem um Kosten für Übersetzung und Öffentlichkeitsarbeit.

Bei Fragen hilft Ihnen der Europabeauftragte Herr Florian Domansky des LVR gerne weiter. Die Kontaktangaben finden Sie unter Ansprechpartner.

Bereits geförderte Projekte:

  • Aufbau einer Kooperation zwischen einer psychiatrischen Klinik in Sofia, Bulgarien und der LVR-Klinik Düren
  • Aufbau einer Kooperation zur Verbesserung der Teilhabechancen auf dem Arbeitsmarkt zwischen der LVR-Schule für Hörgeschädigte in Essen (RWB) und Partnern in Toulouse, Frankreich
  • Aufbau einer Kooperation im Bereich der Behindertenhilfe zwischen Nord-Griechenland und den LVR-Dezernaten für Soziales und Gesundheit