21.08.2020

Pädagogische Mitteilung

Erasmus+

Erklärvideos: Akkreditierung & Antragsstellung im Erasmus+ Programm 2021-2027

Sie möchten dauerhaft am europäischen Förderprogramm Erasmus+ teilnehmen, würden aber gerne die jährliche Antragsprozedur umgehen? Dann ist die Akkreditierung genau das Richtige für Ihre Einrichtung!

Das Jugendbüro vereinfacht Ihnen den Zugang zum neuen Verfahren. Dazu stellt es als Nationale Agentur für das europäische Förderprogramm in Ostbelgien Auskünfte und Videos zur Verfügung. Ob als Einzelorganisation oder als Koordinator eines Mobilitätskonsortiums in der Schul-, Berufs- oder Erwachsenenbildung – für jeden ist etwas dabei!

Was bringt eine Erasmus-Akkreditierung Ihrer Organisation?

AdobeStock_119622395_C_Song_about_summer

Die Erasmus-Akkreditierung bedeutet, Partner des neuen Programms innerhalb der Leitaktion 1 zu sein. Die Leitaktion 1 unterstützt internationale Mobilitäten von Lernenden und Personal. Sie müssen nur ein einziges Mal akkreditiert werden und können dann während der siebenjährigen Laufzeit des Programms, beginnend ab 2021, Mittel für Mobilitätsaktivitäten erhalten.

Eine Erasmus-Akkreditierung zu besitzen, bestätigt das Engagement Ihrer Organisation für Erasmus+. Sie garantiert die kontinuierliche Teilnahme an der Leitaktion 1 – der Hauptaktion, um die Mobilität von Einzelpersonen zu Lernzwecken zu fördern.

Wie erhält Ihre Organisation eine Akkreditierung?

Um als Einrichtung akkreditiert zu werden, müssen Sie einen Online-Antrag einreichen. Dabei steht im Mittelpunkt ein Erasmusplan, der die Einzelmobilitäten mit den Bedürfnissen und Zielen der antragstellenden Organisation verknüpft. Einmal akkreditierte Einrichtungen erhalten dann einen vereinfachten Zugang zu den Fördermöglichkeiten des Folgeprogramms und müssen jährlich oder alle zwei Jahre eine geschätzte Anzahl Mobilitäten angeben.

Was genau nehmen die Videos unter die Lupe?

  • Ein Video erklärt Ihnen die Akkreditierung von Einzelorganisationen in der Schul-, Berufs- oder Erwachsenenbildung.
  • Ein Clip leitet Sie durch den webbasierten Antrag bis hin zum perfekten Erasmusplan. Ob Einzelorganisation oder Koordinator eines Mobilitätskonsortiums, der Ablauf der Antragstellung bleibt gleich.
  • Sie möchten dauerhaft am Programm Erasmus+ teilnehmen, haben aber Respekt vor der Organisation und Durchführung von Einzelmobilitäten? Dann könnte ein Konsortium genau das Richtige für Sie und für andere Einrichtungen sein. Ein Film zeigt, was das beinhaltet.

Einrichtungen aus Ostbelgien können sich gerne jederzeit ans Jugendbüro für weitere Informationen oder ein persönliches Beratungsgespräch wenden.