I-Portunus fördert Aufenthalte von 15-85 Tage

Projektaufruf: I-Portunus fördert Mobiliät von Künstlern!

Für das neue Pilotprojekt fiel der Startschuss zur zweiten Ausschreibung. Als Künstler können Sie eine Förderung erhalten, um in anderen EU-Länder zu reisen, zu arbeiten, sich auszutauschen und Ihre Werke auszustellen.

Zwischen April und September 2019 veröffentlicht I-Portunus drei Ausschreibungen. Die zweite Ausschreibung ist bis zum 24. Juni 14.00 Uhr MEZ geöffnet. Es stehen insgesamt 1 Million zur Verfügung.

Wen und was unterstützt das Projekt?

AdobeStock_183518900_C_Iakov-Kalinin

Es hilft Künstler in ihrer Mobilität. Diese müssen in der darstellenden oder bildenden Kunst tätig sind und in einem Land von Creative Europe leben.

Wichtig ist, dass die Reise in ein Land von Creative Europe führt. Sie muss zudem ein spezifisches und genau definiertes Ziel verfolgen.

Welche Themen deckt I-Portunus genau ab?

Das Projekt umfasst zwei Bereiche: die darstellende Kunst und die bildende Kunst. Folgende Projekte erhalten Unterstützung:

  • internationale Kooperationen: Sie arbeiten beispielsweise an einer kulturellen Produktion wie einer Ausstellung, einer Performance, einem Theaterstück, mit einem internationalen Partner.
  • produktionsorientierte Aufenthalte: Das Ergebnis Ihrer Mobilität ist beispielsweise eine öffentliche Präsentation eines neu geschaffenen Werkes - eine Ausstellung, eine Performance, eine Publikation.
  • berufliche Entwicklung: Zum Beispiel nehmen Sie an Vorsingen, Netzwerktreffen, Showcases, Workshops, Meisterkursen und anderen Arten von Schulungen außerhalb der formalen Bildung teil.
  • Präsentation: Sie präsentieren beispielsweise eine Ausstellung, eine Performance, ein Theaterstück im Zielland.

Um sich zu bewerben, sollten Sie ein Projekt mit einer Gastinstitution oder einem Partner in einem anderen Land von Creative Europe (oder in mehreren anderen Ländern) organisieren. Die Aufenthalte dauern mindestens 15 und maximal 85 Tage an.

Wie sieht der Weg, um sich zu bewerben, aus?

Sie reichen Ihre Bewerbung online ein. Dazu beschreiben Sie das Projekt und sein Hauptziel. Sie erklären, wie das Mobilitätsprojekt Ihnen ermöglicht, das angegebene Ziel zu erreichen. Sie legen Dokumente vor, aus denen hervorgeht, dass

  • Sie mit einer Partner- oder Gastinstitution Pläne gemacht haben
  • die Partner-/Gastinstitution sich für Ihr Projekt engagiert.

Der Link zum Formular finden Sie unter den weiterführenden Informationen.

Eine dritte Ausschreibung ist für Anfang Juli geplant.

Wie groß war die Nachfrage bisher?

Mehr als 1.200 Anträge gingen im April bei der ersten Ausschreibung ein. Im nächsten Jahr wird die Kommission weitere 1,5 Millionen Euro in ähnliche Versuche investieren.

2021 soll die Mobilität von Künstlern und Kulturschaffenden als ständige Maßnahme im Programm Kreatives Europa verankert werden.

I-Portunus ist ein kurzfristiges Pilotprojekt, das das Programm Creative Europe der Europäischen Union ausgewählt hat und finanziert. Es geht darum, ein Mobilitätsprogramm für Künstler und Kulturschaffende zu testen.

 

Ein Konsortium unter der Leitung des Goethe-Instituts mit dem Institut français, Izolyatsia und der Nida Art Colony der Vilnius Academy of Arts verwaltet es.