Europäischer Sozialfonds co-finanziert das Projekt

Intego macht Ostbelgier wieder fit für den Arbeitsmarkt

Das Angebot, um die Teilnehmer zu unterstützen, ist breit: von Kreativ- und Holzwerkstätten über die Kochgruppe und Sprachkurse bis zu Bewerbungstraining und Coaching. Überzeugen Sie sich selbst am 29. Juni beim Tag der offenen Tür in Eupen!

 

Das Projekt Intego entstand 2018 aus dem Zusammenschluss der Werkstatt Cardijn und Work and Job. Ziel ist, einen einheitlichen Integrationsweg im Norden Ostbelgiens zu schaffen.

Die sogenannten Vorschalt- und Integrationsmaßnahmen dienen dazu, dass die Teilnehmer sich und ihre Fähigkeiten entdecken. Langfristig gesehen, sollen sie im besten Fall wieder eine Arbeit finden.

Mit der Vorschaltmaßnahme starten die Teilnehmer in den Parcours

Der Kandidat hat ein erstes Gespräch mit einem Sozialarbeiter. Er steht auch mit dem Arbeitsamt, der Dienststelle für selbstbestimmtes Leben oder einem Öffentlichen Sozial-Hilfe-Zentrum in Kontakt. Danach begibt er sich auf Entdeckungsreise und schnuppert in die Werkstätten bei Intego rein.

Entscheidet sich ein Kandidat, am Projekt teilzunehmen, bietet Intego verschiedene Werkbereiche an: die Kreativwerkstatt, den Siebdruck und die Holzwerkstatt. Weitere Angebote der Vorschaltmaßnahme sind Sprachkurse, die Kochgruppe, Bewerbungstraining, Coaching, Screening, Begleitung bei Behördengängen und Unterstützung bei persönlichen Problemen.

Die persönlichen Stärken beim Teilnehmer herauszuarbeiten und sein Selbstvertrauen zu stärken, sind das Ziel. Intego unterstützt, indem er den Kandidaten als Praktikant in einen Betrieb vermittelt  oder im besten Fall in eine höhere Qualifikation oder Arbeit führt.

Wer bereits einen Schritt weiter ist, beginnt in der Integrationsmaßnahme

Dort betreuen und bilden mehrere Handwerksmeister und ein Sozialassistent die Teilnehmer aus. Ziel ist es, sie an die Berufswelt und das Handwerk heranzuführen. Intego unterstützt auch bei persönlichen Problemen, Behördengängen und natürlich der Jobsuche.

Schreinerei, Schlosserei, Garten- und Landschaftsbau (inklusive eigenem Biogarten) sowie der polyvalente Handwerksbereich eröffnen sich den Teilnehmern. Dort entdecken sie die eigenen handwerklichen Fähigkeiten (wieder) und tasten sich gleichzeitig an einen regulären Berufsalltag heran. Das Angebot beinhaltet ebenfalls, Sprach- oder Führerscheinkurse zu besuchen.

Für die Zukunft hat Intego große Pläne

Die Organisation  setzt darauf, verstärkt mit verschiedenen Diensten und Unternehmen zusammenzuarbeiten. Das Angebot wird breiter: Aktuell befindet sich ein Abteilung im Horeca 0in Arbeit.

Neugierig geworden? Intego öffnet am 29. Juni seine Türen

Der Start im vergangenen Jahr war ein Erfolg. Daher lädt Intego alle Interessierten dazu ein, das Projekt kennenzulernen:

 

  • Wann? Samstag, 29. Juni
  • Wo? im Bio-Garten hinter dem Alten Schlachthof in Eupen

Hier präsentiert Intego viele neue Produkte. Gleichzeitig kann man einige schöne Stunden im Garten verbringen. Intego freut sich auf Ihren Besuch!

Was sind Vorschalt- und Integrationsmaßnahmen?
 
Die Vorschaltmaßnahmen zielen in erster Linie darauf ab, das Zielpublikum auf psycho-sozialer Ebene zu stabilisieren und so auf eine mögliche spätere Arbeit vorzubereiten. Sie dienen auch dazu, soziale Basiskompetenzen zu vermitteln.
 
Die Integrationsmaßnahmen stellen die nächste Stufe in diesem Integration dar. Die Teilnehmer eines Integrationsmaßnahme profitieren von fachlichen Ausbildungen - praktischen wie theoretischen.