Jugendbegegnung, EU Jugenddialog und Mobilität von Fachkräften

Welche Möglichkeiten gibt es über Erasmus+ für den Jugendbereich?

Das Erasmus+ Förderprogramm bietet auch Fördergelder für den Jugendbereich. Diese machen es möglich, dass junge Menschen und Jugendarbeiter von dem Programm profitieren. Erfahren Sie mehr bei drei Infoveranstaltungen!

Im Februar und März finden im Jugendbüro insgesamt drei Informationsveranstaltungen statt, die die verschiedenen Projektmöglichkeiten vorstellen:

  • Am 13. Februar findet die Infosession zum "EU Jugenddialog" statt
Logo_Erasmus_plus

Der EU Jugenddialog erlaubt jungen Menschen, in verschiedenen Veranstaltungen miteinander oder mit politischen Fachkräften über zukünftige Politikgestaltung zu diskutieren. Sie können sich auf diese Weise aktiv am demokratischen Leben beteiligen und ihre Erfahrungen und Wünsche einbringen.

Melden Sie sich bis zum 8. Februar an!

  • Am 20. Februar findet die Infosession zur "Internationalen Jugendbegegnung" statt

Eine Jugendbegegnung ist eine Art Austausch von Jugendlichen, bei der sich mindestens zwei internationale Gruppen junger Menschen treffen und Zeit miteinander verbringen. Eine Gruppe besucht dabei die andere, sie lernen sich kennen. Dabei beschäftigen sie sich in Workshops und Freizeitaktivitäten gemeinsam mit einem Thema, das sie interessiert.

Melden Sie sich bis zum 13. Februar an!

  • Am 13. März findet die Infosession zur "Mobilität von Fachkräften" statt

Jugendarbeiter gestalten zum Großteil die außerschulische Arbeit mit jungen Menschen. Daher ist es wichtig, ihnen die Möglichkeit zur Fortbildung zu bieten. Im Rahmen des Projektes können sie beispielsweise ein Job-Shadowing machen, sich also ansehen, wie Jugendarbeiter in einem anderen Land arbeiten. Es ist aber auch möglich, sich mit internationalen Kollegen zusammen zu tun und eigenständig eine Fortbildung zu organisieren.

Melden Sie sich bis zum 6. März an!

Auf allen drei Infosessions stellt das Jugendbüro die Bedingungen, Finanzierungsmöglichkeiten und die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Antrag vor. Es bietet Hilfestellung bei der Ausarbeitung des Förderantrags, gibt Tipps, berät gerne auch individuell bei Projektideen und steht für alle Fragen zur Verfügung. Außerdem ergibt sich die Möglichkeit, sich mit anderen potentiellen Antragstellern zu vernetzen und sich gegenseitig auszutauschen.