10.10.2018

Interregionaler Wissenschaftspreis 2018

Die Großregion vergibt den Wissenschaftspreis - Jetzt bewerben!

2018 wird in der Großregion wieder der internationale Wissenschaftspreis verliehen. Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld von 35.000€.

Der Preis für Forschungsnetze wird bereits seit 2003 vergeben. Dabei ist es wichtig, dass die Forschungsnetze mindestens bilateral, vorzugsweise jedoch multilateral an einem Thema arbeiten, das für die Großregion von grenzüberschreitendem Interesse ist.

Mit diesem Preis sollen die wissenschaftliche Zusammenarbeit in der Großregion geehrt werden.

An dem gemeinschaftlichen Projekt müssen mindestens zwei Forschungslabore oder Einrichtungen beteiligt sein, die aus zwei verschiedenen Regionen der Großregion stammen und das Projekt muss:

  • von hoher wissenschaftlicher Qualität sein, z.B. Gegenstand von wissenschaftlichen Veröffentlichungen in einer internationalen Fachzeitschrift gewesen sein,
  • den Mehrwert der grenzüberschreitenden Arbeit in der Großregion für die Durchführung von Projekten aufzeigen,
  • einer sozioökonomischen Auswirkung auf die Großregion haben z.B. Forschungsergebnisse auf die grenzüberschreitende, europäische oder internationale Wirtschaft übertragen.

Der Preis wird für ein gemeinschaftliches Forschungsprojekt vergeben, welches im Zeitraum von drei Jahren vor dem Start der Ausschreibung abgeschlossen wurde.

Weitere Informationen zu Bewerbungsmodalitäten und ehemaligen Preisträgern, sowie das Bewerbungsformular finden Sie im Downloadbereich.