25.06.2018

Interreg V A Großregion

Projektaufruf gestartet - Reichen Sie jetzt ihre Projektidee ein!

Sie sind im Bereich Beschäftigung oder Mobilität tätig? Sie arbeiten mit einem Partner aus der Großregion zusammen? Lassen Sie jetzt ihr Projekt durch das INTERREG-Programm der Europäischen Kommission fördern!

Das Programm Interreg V A Großregion hat am 11. Juni wieder einen Projektaufruf gestartet. Projektideen können bis Mittwoch, 10. Oktober 2018 um 12 Uhr eingereicht werden.

Bei Genehmigungen können die Projekte mit bis zu 60% aus EU-Mitteln gefördert werden. Die übrigen 40% der Kosten müssen aus Eigenmitteln, nationalen, regionalen oder lokalen Kofinanzierungsmitteln oder aus Privatmitteln kofinanziert werden. Infrastrukturkosten können mit einem EFRE-Satz von maximal 35% gefördert werden.

Auch dieses Mal handelt es sich wieder um einen thematischen Projektaufruf, der sich an Projekte aus den Bereich Beschäftigung und Mobilität richtet. Die eingereichten Projekte sollten also eines dieser Ziele erfüllen:

  • Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit und Erleichterung des Zugangs zum grenzübergreifenden Arbeitsmarkt
  • Schaffung eines verbesserten Angebots im Bereich der nachhaltigen Mobilität, um die Mobilität der Grenzgänger und Auszubildenden zu erleichtern

Um förderfähig zu sein, muss ein Projekt von zwei oder mehr Projektpartnern aus mindestens zwei verschiedenen Mitgliedstaaten im Kooperationsraum der Großregion entwickelt und umgesetzt werden.

Eine grenzüberschreitende Einrichtung kann einen Interreg-Antrag als alleiniger Begünstigter einreichen und umsetzen.

Antragsteller können sowohl öffentliche wie auch private Einrichtungen sein, einschließlich nationale, regionale oder lokale Behörden, Verbände und Vereine, Unternehmen (KMU und Kleinstunternehmen), etc.

Einreichungsmodalitäten

Die Projektkurzfassung muss vom potenziellen federführenden Begünstigten bis spätestens zum 10. Oktober 2018 (12:00 Uhr) per E-Mail im Gemeinsamen Sekretariat eingereicht werden. Kurzfassungen, die nach Ablauf dieser Frist eingereicht werden, sind im Rahmen des laufenden Aufrufs nicht zulässig.

Zum Ausfüllen der Projektkurzfassung ist der Antragsteller verpflichtet, das Musterformular zu benutzen, welches auf der Programm-Homepage abrufbar ist (siehe unter "Mehr zum Thema").

Die Projektkurzfassung muss vollständig und ordnungsgemäß ausgefüllt werden.

Sie ist zwingend auf Deutsch und Französisch zu verfassen, wobei der Informationsgrad und die sprachliche Qualität beider Sprachversionen vergleichbar sein sollen.

Die Einreichung der Projektkurzfassung erfolgt stets durch den potenziellen federführenden Begünstigten per E-Mail an die Funktionsadresse des Gemeinsamen Sekretariats.

Ostbelgische Kontaktstelle

Sollten Sie eine Projektidee in einem der obengenannten Bereiche haben, aber noch nicht die passenden Projektpartner aus der Großregion gefunden haben, oder noch nicht genau wissen, wie sie ihren Antrag ausarbeiten müssen, steht ihnen die Interreg-Kontaktstelle in Ostbelgien gerne zur Verfügung.

Die ostbelgische Kontaktstelle steht Ihnen darüber hinaus während der gesamten Antrags- und Projektphase bei Fragen gerne zur Verfügung.

4. Projektaufruf

 

- 11. Juni - 10. Oktober um 12 Uhr

- Themenschwerpunkte:

  • Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit und Erleichterung des Zugangs zum grenzübergreifenden Arbeitsmarkt
  • Schaffung eines verbesserten Angebots im Bereich der nachhaltigen Mobilität, um die Mobilität der Grenzgänger und Auszubildenden zu erleichtern

- Förderung von bis zu 60% aus EU-Mitteln
- Mindestens zwei Partner aus verschiedenen Ländern der Großregion