Viele Aktionen in Belgien rund um Jubiläum geplant - auch bei uns

60 Jahre Römische Verträge: EU feiert Geburtstag - auch in Ostbelgien

Am 25. März 1957 unterzeichneten die sechs Gründungsstaaten Belgien, Luxemburg, die Niederlande, Frankreich, Deutschland und Italien die Verträge von Rom. Somit wurden die Vorreiter der EU - sprich die EWG und Euratom - gegründet.

Durch diese Verträge wurde die Lebensqualität in den Gründungsländern in der Nachkriegszeit gesteigert und die Wirtschaft konnte wachsen. Ein gemeinsamer Markt entstand, in dem Menschen, Waren, Kapital und Dienstleistungen frei über Grenzen hinweg zirkulieren konnten. Der Weg wurde für neue Möglichkeiten geebnet:

69358216_L_C_Rawpixel_Fotolia
  • innere und äußere finanzielle Stabilität
  • Abschaffung der Zölle - freier Handel
  • gemeinsame Forschung und Entwicklung
  • bessere Lebens- und Beschäftigungsbestimmungen
  • ...

Durch die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) sollte eine vollständige Wirtschaftsintegration entstehen. EURATOM sollte für eine friedliche Nutzung der Kernenergie sorgen.

Europa heute

In den letzten 60 Jahren hat sich die EU stark weiterentwickelt: Sie legt hohen Wert auf ein friedliches Zusammenleben, Gleichheit, Freiheit und Demokratie.

Am 27. März 2017 kommen die 27 Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union in Rom zusammen, um mit Stolz auf die Errungenschaften der letzten 6 Jahrzehnte zurückzublicken.

Aktionen in Belgien und Europa geplant

Anlässlich des Jubiläums hat die Kommission der Europäischen Union eine Website ins Leben gerufen. Hier findet ihr zahlreiche Aktionen, Veranstaltungen, Wettbewerbe und vieles mehr rund um die EU und das 60 jährige Jubiläum der Römischen Verträge. Auch in Ostbelgien sind Aktionen geplant.

Weitere Informationen finden Sie unter Links.