Öffentliche Konsultation über die Zukunft der Landwirtschaft

Onlineumfrage: Wie soll die Landwirtschaft in Europa zukünftig aussehen?

Wenn Sie sich zur Agrarpolitik in Europa äußern möchten, dann beantworten Sie online die Fragen der Gemeinsamen Agrarpolitik, kurz GAP. Die öffentliche Befragung läuft bis zum 2. Mai.

Die Landwirtschaft kämpft zunehmend mit Problemen: Die Preise sinken und die Unsicherheit der Märkte steigt. Seit der letzten Reform im Jahre 2013 gibt es Verbesserungen. Jedoch muss die Agrarpolitik modernisiert und vereinfacht werden, um auf die negativen Entwicklungen einwirken zu können.

Und genau darum geht es in der Konsultation: um die Vereinfachung und Modernisierung der Landwirtschaft. Die Umfrage ist Teil des Arbeitsprogrammes der GAP und soll helfen, die nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

Landwirte, Bürger und Organisationen äußern sich zur Agrarpolitik

Fotolia_72114421_M_Countrypixel

Alle, die sich für die Landwirtschaft und den Nahrungsmittelsektor in Europa interessieren, können über die Konsultation auf diese Bereiche einwirken bzw. diese mitgestalten. Denn diese Konsultation soll die Zukunft der Agrarpolitik verändern.

Die Ergebnisse werden in die zukünftigen Prioritäten der GAP einbezogen. Und diese hat einen großen Einfluss auf alle Menschen, da die GAP viel Verantwortung in puncto Ernährungssicherheit, ländliche Umwelt und Lebensfähigkeit ländlicher Gebiete trägt.

Mitmachen

Die öffentliche Konsultation läuft bis zum 2. Mai. Ihre Ergebnisse werden im Juli 2017 bei einer Konferenz veröffentlicht.

Zum Fragebogen gelangen Sie über die weiterführenden Links. Dort erfahren Sie auch mehr Details zur öffentlichen Konsultation und GAP.

Die GAP (Gemeinsame Agrarpolitik) ist ein Politikbereich der Europäischen Union

 

Sie unterstützt die Landwirte, um ihnen einen angemessenen Lebensstandard zu garantieren und die Märkte zu stabilisieren. Die GAP hat als Ziel, die Produktivität der Landwirtschaft durch Förderung von technischen Fortschritten zu steigern. Unter anderem sorgt die GAP dafür, dass die Verbraucher mit erschwinglichen Lebensmittel versorgt werden.