Ideenwettbewerb für europäische Bürger

Bewerben Sie sich für das Programm "On y va - Auf geht's - Let's go"

Sie planen ein gemeinnütziges und transnationales Austauschprojekt, das aus einem deutsch-französischen Tandem besteht und möchten ihre Zusammenarbeit um einen dritten europäischen Partner erweitern? Dann bewerben Sie sich für den Ideenwettbewerb!

Die Robert Bosch Stiftung und das DFI unterstützen gemeinnützige Projekte, die das Engagement innerhalb Europas fördern. Die Projektträger sollen ermutigt werden, mit europäischen Partner zusammen zu arbeiten und weitere Kontakte zu knüpfen.

Fotolia_73174857_M_C_VRD

Die Förderung bietet viele Vorteile für die Projektträger. Beispielsweise werden professionelle Seminare und Schulungen angeboten und das bürgerliche Engagement wird sichtbar gemacht.

Die Stiftung bietet Hilfestellung bei aufkommenden Problemen und Fragen. Zusätzlich erhalten die Projektträger einen Betrag von bis zu 5.000 € zur Unterstützung ihres Projektes.

Alle Gruppen, die sich für gemeinnützige Projekte und in einem internationalen Team engagieren, bestehend aus einem französischen und deutschen Partner sowie dem Partner eines weiteren EU Mitgliedstaates, können an diesem Ideenwettbewerb teilnehmen.

Die Projekte werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Gemeinnützigkeit
  • Beteiligung von drei EU-Partner
  • Austausch
  • Projektzeitraum

Die Projekte, die die meisten Stimmen erhalten, werden von der Stiftung gefördert.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017 für Projekte mit Beginn ab dem 01. Juni 2017.

Für weitere Informationen folgen Sie den Links.

On y va – auf geht’s – let’s go!" ist ein Programm, das von der Robert Bosch Stiftung und von dem Deutsch-Französischen Institut (dfi) durchgeführt wird.

Die Robert Bosch Stiftung ist einer der größten unternehmensverbundenen

Stiftungen in Deutschland. Die Stiftung fördert Projekte und engagiert sich zur Durchsetzung von neuen Programmen.

 

Das Deutsch-Französische Institut (DFI) ist ein Forschungs-Beratungszentrum, das die Zusammenarbeit der beiden Länder fördert.